Cool Runnings

Agility & Fotografie

Archiv: September 2011

Zurück von der dhv-DM

Nach langer (Stau)Fahrt, einer endlos zähen Auslosung der Startnummern, einem leckeren Essen beim Italiener und einer Nacht im Hotel ging es am Samstag mit dem A-Lauf los. Leider gab es hier einen Wandabgang für uns. Ich bin mir da nicht so sicher 🙂 Schade, wäre der dritte Platz gewesen. Im Jumping gings dann fehlerfrei aber nur auf Rang 15. So lagen wir in der Endabrechnung auf dem 9. Rang. So schlecht ist das ja gar nicht, wenn man sieht, wer alles dahinter rangiert. Auf ein neues bei der VDH-DM Ende November.

Quiz gewinnt das A3 in Böhl-Iggelheim

Dazu kam Rang 2 im Jumping und der erste Platz in der Kombination. Das Turnier war geteilt. Morgens A0, A1, A2, Senioren. Danach A3/J3. Da Steffi ja im A2 startet waren wir so von 8 bis 18 Uhr auf dem Platz. Leider war das Turnier ziemlich schlecht organisiert, alles ziemlich zäh. Langsame Auswertung, eher klägliche Siegerehrungen. Zur Sprecherin sage ich jetzt lieber nix. Morgens tropische, schwüle Hitze, im späteren A3 (kurz vor meinem Lauf) und Jumping 3 dann strömender Regen.

Video vom A-Lauf und vom regentechnisch verkürzten Jumping gibt es hier.

Agility-Seminar mit Janita Leinonen und Jaakko Suoknuuti

Schon länger hatte ich die Agility-Videos der beiden Finnen auf Youtube beobachtet. Als ich die Möglichkeit bekam, einmal an einem Seminar der beiden teilzunehmen, konnte ich nicht widerstehen, mich anzumelden.

Nachdem ich einige Seminarparcours von vorhergegangenen Seminaren gefunden hatte, war ich skeptisch, ob wir das so hinbekommen würden. So war ich am Morgen doch etwas unsicher, was auf mich zukommen würde.

Wir begannen am Dienstag mit einer Trainings-Einheit bei Jaakko. Er erklärte uns zuerst einiges in der Theorie. Seine Philosophie ist meiner nicht unähnlich: „All for the dog, don’t handle the obstacle, just handle the line of the dog“. Das kam mir entgegen. Jaakko zeigte uns einige grundlegende Dinge im Aufbau, wie er sozusagen mit dem Hund „eine Vereinbarung trifft“ und wie er dem Hund hilft, diese Vereinbarung zu halten, auch wenn der Handler schon in einer anderen Position ist. Sehr interessant. Auch der Stopp am vor dem geraden Tunnel, das richtige Abbiegen im Tunnel. Wirklich coole Sachen.

Auch die Ausführungen zum Thema Sprünge von hinten – sehr interessant und sehr einleuchtend. Noch was tolles: Die Finnen haben für jede Handling-Technik einen eigenen Begriff. Jeder weiss dann genau, was damit gemeint ist. So gibt es etwa 20 Begriffe für bestimmte Führtechniken. Ganz toll. Weiss bei uns jemand, was ein „Flip“ ist. Oder ein „German“ oder „Tandem Turn“? Wohl kaum. Aber der grosse Vorteil dabei ist, dass man niemand was zeigen muss, sondern jeder weiss genau, wie er die jeweilige Technik auszuführen hat. Bis hin zur Fußstellung. Coole Sache!

Dann gings in die Praxis. 20 Minuten Training am Stück, bei ziemlich hohen Temperaturen. Das war dann doch ziemlich heftig. Aber wir kamen immerhin bis Hindernis 27 in unserer Einheit. Dann war aber fertig mit Quiz. Sie war dann doch ziemlich platt.

Am Mittwoch, dem zweiten Tag, gabs dann eine Einheit bei Janita. Sie erklärte uns weniger, weil ja Jaakko schon sehr ausführlich referiert hatte. Im Prinzip führt sie genauso wie er. Da die Theorie kürzer ausfiel, war schnell klar, dass wir dafür mehr zu laufen hatten. So hatten wir schon vorher ausgemacht, uns die Zeit in Paaren einzuteilen. So kam jeder 2 x 10 Minuten dran, dazwischen 10 Minuten Pause. Interessant war in dem Parcours, dass jeder Teilnehmer andere Baustellen hatte. Was dem einen sehr leicht fiel, war für den anderen nur schwer zu lösen. So hatte ich hier mein grösstes Problem an den Sprüngen 26 und 27. Damit hatte ich nicht gerechnet. Danach war Quiz dann ziemlich platt, so dass wir den Rest von 31 bis 34 nicht mehr in der Zeit schafften.

Fazit: Ein richtig cooles Seminar mit sehr interessanten und auch einigen neuen Eindrücken und super Tipps fürs Training/Handling. Der meistgesprochene Satz von Jaakko: Reward the dog – Hund belohnen! Leider musste er das ziemlich oft sagen.

Hier noch die Parcours des Seminars:

Cool Runnings läuft unter Wordpress 4.5.12
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates